BIO

Markus „Ossternhagen“ Paulick, gebürtiger Thüringer und Wahlberliner singt Westernhagen. Die Natur hat ihn mit einer Stimme ausgestattet, die dem Original sehr ähnelt. Ein Glücksfall, der dem bekennenden Marius-Fan die Freiheit gibt, die Songs auf seine eigene Weise zu interpretieren und zu arrangieren. Ganz so, wie der Künstler, der sich oft genug bei seinen Konzerten neu inszeniert. Westernhagen bleibt Westernhagen.

Daneben bringt Paulick gern Internationales aus Blues und Rock zu Gehör. Warren Haynes, Joe Cocker, Tom Waits, Johnny Cash sind nur einige Namen, die er mit seiner markanten Stimme bestens bedient.

Seit dem Jahr 2000 bespielte Paulick etliche Bühnen, zunächst als Duo mit Reginald Rothbart. Sie lernten sich auf einer Party kennen und hielten es für eine gute Idee, sich zusammen zu tun. Fortan firmierte das Projekt als „Sir Reginald & Mr. Ossternhagen“.

Markus Paulick schärfte sein Profil, entwickelte sich weiter und war bald mehr als eine passende Ergänzung für „Sir Reginald“. 2005 trennten sich Ihre Wege und der Sänger, der von Beginn an auch selbst zur Gitarre griff, gastierte als Trio „Ossternhagen & Friends“ mit Uwe Teppich (g) und Klaus Bergs (dr.) vornehmlich in Berlin und im Osten Deutschlands. Weitere musikalische Freunde kamen hinzu, die Bühnen wurden größer und die Band, aus bis zu sieben Musikern bestehend, wurde lauter. Seit 2012 nennt Markus seine Formation kurz „Ossternhagen“ .